Das Tauerngold kehrt zurück

Das Tauerngold ist in den Putzenhof zurückgekehrt. Hier wird der „Goldschatz“
im Rahmen einer umfassenden Ausstellung präsentiert. „Mythos Gold“ ist eine
ganz besondere Ausstellung, da es erstmals gelungen ist, die großen Schätze
der Hohen Tauern an einem Ort zu versammeln. Dieser Schatz birgt die Geheimnisse
rund um den Goldzauber der Region und vermittelt die Faszination und Mystik längst
vergangener Tage. Natürlich wacht auch der sagenumwobene, schwarze Hund wieder
über seinen Schatz.

Der größte Kärntner Goldnugget, seltene Freigoldstufen aus den Hohen Tauern,
aber auch das Gold in all seinen faszinierenden, natürlichen Formen von Kalifornien
bis nach Australien, werden ausgestellt. Römische Goldbarren belegen den Goldabbau
um Christi Geburt. „Gold der Antike“ zeigt einen Streifzug über 4 Jahrtausende
der Goldverwendung. Dieser reicht von goldenen, bronzezeitlichen Amuletten,
über keltischen und römischen Goldschmuck bis zu Goldobjekten des Mittelalters.
Vom keltischen „Regenbogenschüsselchen“ bis zur römischen Aureus-Münze.